Das Team

Unser Team vor Ort

Unser Artemed Team für die Irrawaddy River Doctors

Ärztliche Leitung

Die schwimmende Hausarzt-Praxis „Irrawaddy River Doctors“ leistet Großartiges. Umgeben von Dschungel fährt das Boot auf einem der schier unzähligen Wasserstraßen des großen Irrewaddy Flußdeltas, um ärztliche Hilfe für die entlegene Bevölkerung zu leisten. Wie in vielen Ländern der dritten Welt ist die medizinische Versorgung meist unzureichend, so auch hier, wo es kein funktionierendes Gesundheitssystem gibt und die nächste ärztliche Hilfe viele Stunden entfernt ist. Aufgrund der Armut sind ärztliche Untersuchungen meist auch nicht bezahlbar. Gerade die Kinder und die Ärmsten der Bevölkerung leiden besonders unter Krankheiten. Obwohl die „Irrawaddy River Doctors“ nur allgemeinmedizinische Hilfe leisten können, nimmt die dort ansässige Bevölkerung die Hilfe sehr gerne an. Für mich war es gerade diese Dankbarkeit und die Herzlichkeit, die diese Einsätze zu einem außerordentlichen Erlebnis machen. Auch die Rückkehr von einer technisierten Hochleistungsmedizin zu einer basismedizinischen Versorgung war ein besonderes Erlebnis. Natürlich ist die Hilfe nur ein Tropfen auf einen heißen Stein, ein wenig kann die Not gelindert werden, aber es bleibt viel zu tun. Ich kann nur jedem Arzt empfehlen, einmal im Leben Entwicklungshilfe zu leisten, es ist eine tolle Erfahrung und stimmt so manchmal nachdenklich über die Fortschritte der Medizin, die nur einem Teil der Menschheit zugänglich ist.“

Priv.-Doz. Dr. Michael Valet, leitender Oberarzt Neurologie im Benedictus Krankenhaus Tutzing

Kaufmännische Leitung

„Unsere Reise zu den „Irrawaddy River Doctors“ in Myanmar hat mich zutiefst beeindruckt. Trotz bitterer Armut und äußerst knappen finanziellen Ressourcen, die ausschließlich aus Spendengeldern zusammen kommen, setzt das tolle medizinische Team mit unglaublicher Motivation diese wenigen Mittel sinnvoll und ausgewogenen ein. Damit garantieren sie allen Patienten – egal ob mit Zahnschmerzen, Autoimmunerkrankungen oder dem Befall mit Parasiten – die bestmögliche medizinische Behandlung, die sie auf ihrer schwimmenden Klinik bieten können.“

Michael Kneis, Geschäftsführer der Artemed Fachklinik München

Pflegerische Leitung

„Für mich war die Reise nach Myanmar sehr beeindruckend und eine sehr wichtige Erfahrung in meinem Leben. Wenn man nicht dort war kann man es sich nicht vorstellen – den Menschen im Delta ist zum Teil jegliche medizinische Grundversorgung verwehrt – sei es finanziell oder durch die große Entfernung zum nächsten Krankenhaus. Trotzdem scheinen diese herzlichen und freundlichen Menschen sehr zufrieden mit ihrem Leben zu sein. Deswegen sollten wir sie weiter unterstützen ihren Lebensraum im Delta zu erhalten und sie in ihrem Umweltbewusstsein, Ernährung und medizinischer Grundversorgung fördern. Ich bin Stolz ein Teil dieses Projektes zu sein und werde weiter daran arbeiten dieses umzusetzen ohne ihnen unseren Lebensstandard zu projektieren: Es gilt das vorhandene zu erhalten und zu schützen, ihren Lebensraum im Delta.“

Andreas Radis, Leitung Anästhesiepflege im Benedictus Krankenhaus Tutzing

Technische Leitung

“Damit eine schwimmende Klinik effizient den Menschen helfen kann, braucht es an Bord neben qualifiziertem medizinischem Fach- und Hilfspersonal unter anderem eine leistungsfähige technische Infrastruktur, welche auch unter extremen Umgebungsbedingungen jederzeit betriebsbereit ist. Während für uns eine dauerhafte Stromversorgung, sauberes Wasser, Klima-,  moderne IT / TK-Technik und Internetzugang selbstverständlich sind, ist das in der Irrawaddy Region noch immer Luxus. Selbst in unserer Office in Bogale gibt es weder dauerhaft Strom noch Internet. Diese Voraussetzungen auf einem Schiff autonom bedarfsgerecht 24/7 bereitzustellen, war für uns eine große Aufgabe. Inzwischen garantieren wir eine rund um die Uhr verfügbare Infrastruktur an Bord und gewährleisten den störungsfreien täglichen Betrieb der technischen Systeme per Fernwartung.

Wenngleich unsere Ingenieure die technischen Herausforderungen anspornen, vergessen wir nicht, warum wir den Irrawaddy River Doctors helfen: Es sind die lieben und herzlichen Menschen vor Ort und die Dankbarkeit der Patienten, die uns antreibt. Alles was wir tun, machen wir, um das tägliche Leben und Arbeiten für die Crew und die Behandlung von Patienten zu erleichtern oder manchmal schlicht erst zu ermöglichen.

Wer alles hat, kann leicht urteilen. Wer einmal vor Ort war, sieht vieles mit anderen Augen. Wer länger vor Ort war, beginnt nachzudenken. Ich bin glücklich und sehr dankbar, dass wir Teil dieser ‘Familie’ sein dürfen und auf unsere Weise einen wertvollen Beitrag leisten können, der den Menschen vor Ort sichtbar hilft.”

Dipl. Ing. Henrik Rausch,  Senior Program Manager bei Rohde & Schwarz, München

Botschafterin

„Ich engagiere mich bei der Artemed Stiftung, da ich von den Irrawaddy River Doctors und deren Arbeit begeistert bin. Mich fasziniert insbesondere die Lebensfreude der burmesischen Mitarbeiter. Aber auch ihre große Geduld und der fürsorgliche Umgang mit den Patienten hat mich zutiefst beeindruckt. Ich bin überzeugt, wer Segen und Gutes empfängt, steht auch in der Pflicht andere daran teilhaben zu lassen.“

Julia Weirich, Bereichsleitung Ergotherapie am Benedictus Krankenhaus Feldafing

You are donating to : Greennature Foundation

How much would you like to donate?
$10 $20 $30
Would you like to make regular donations? I would like to make donation(s)
How many times would you like this to recur? (including this payment) *
Name *
Last Name *
Email *
Phone
Address
Additional Note
Loading...

Mit der Nutzung unserer Webseite und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos