Aktuelles

ZUM LIVE-STREAM DER IRRAWADDY RIVER DOCTORS

HIER KLICKEN ZUM LIVE-STREAM DER IRRAWADDY RIVER DOCTORS

3. Jahrestreffen der Delta Docs

Am 21.04.2018 fand das dritte Jahrestreffen der Delta Docs in München statt. Die „Delta Docs“ sind eine Kooperation der Amara Foundation, der Stiftunglife und der Artemed Stiftung. Diese drei Organisationen sorgen mit ihren Ärzteschiffen dafür, dass die Gesundheitsversorgung im Irrawaddy Delta weitervorangetrieben wird. 46 Ärzte, Zahnärzte und Pflegeberufler kamen zusammen, um sich über die Arbeit im Delta auszutauschen. Es wurden spannende Themen diskutiert: Wie sauber müssen/sollten unsere Schiffe sein? Was können Spezialisten wie z.B. Augenärzte an Bord überhaupt bewirken? Wie entwickelt sich die zahnmedizinische Versorgung weiter? Was haben die Delta Docs im letzten Jahr eigentlich bewirkt?

Ein tiefgründiger Vortrag von Richard Roewer vom German Institute of Global and Area Studies zu der Frage „Ist die Demokratisierung in Myanmar gescheitert?“ bot viele Einblicke in das Land Myanmar.

Bis Oktober 2019 ist der Einsatzplan der drei Schiffe festgelegt worden und die Arbeit kann mit dieser Gruppe nur erfolgsversprechend sein. Zudem werden die Delta Docs demnächst von einem vierten Ärzteschiff der norwegischen NGO „Impact Norway“ unterstützt.

Mithelfer-Einsatz Dr. Anna Borys

Der Mithelfer-Einsatz von Dr. Anna Bory, Fachärztin für Orthopädie und Handchirurgie am Benedictus Krankenhaus Tutzing, Anfang April war voller Tatendrang. Das Team der Irrawaddy River Doctors hat uns nach ihrer Abreise folgende Nachricht geschickt: „If she wants to come, please send Dr. Anna to us again.“ 

Klicken Sie hier, um mehr von Dr. Anna Borys‘ Einsatz zu lesen…

Mithelfer-Einsatz Dr. Rainer und Dorit Ehmann

Das Ehepaar Ehmann traf sich einen Tag mit dem Ehepaar Rausch (Link zum Mithelfer-Einsatz) auf dem Boot. So konnte eine detaillierte Übergabe erfolgen.

Dr. Rainer Ehmann ist Lungenfacharzt und hat sich intensiv mit den so häufigen Atemwegserkrankungen im Irrawaddy Delta auseinander gesetzt. Er brachte ein Lungenfunktionsmessgerät und mehrere neue Pulsoximeter mit und schulte das Team in der Anwendung. Ebenso bildete er das Ärzteteam in der Diagnostik weiter und führte eine Schulung zu Asthma und COPD durch. Durch ihn wurde zudem erstmalig ein Asthmamedikament eingeführt,  das den Betroffenen große Erleichterung verschaffen wird.

Seine Frau Dorit half in der Patientenbetreuung mit, und schulte sowohl das Personal als auch die Patienten in der Anwendung des Lungenfunktionsmessgerät und der Inhalatoren und zeigten den Mitarbeitern atemerleichternde Techniken und Körperhaltungen. 

Mithelfer-Einsatz Dr. Silke und Henrik Rausch

Anfang März 2018 reiste das Ehepaar Dr. Silke und Henrik Rausch erstmals gemeinsam zum Einsatz auf das Schiff der Irrawaddy River Doctors. Beide haben mit ihrem Engagement in der Vergangenheit bereits viele Veränderungen und Verbesserungen an Bord vorangebracht.

Lesen Sie hier von den neuesten Erlebnissen an Bord…

Mithelfer-Einsatz von Andreas Radis und Dr. Gabriela Kronwitter-Loeff

Andreas Radis und Frau Dr. Gabriela Kronwitter-Loeff wurden im Februar 2018 mit offenen Armen an Bord der schwimmenden Klinik empfangen. Für Andreas Radis ist es bereits der dritte Einsatz vor Ort und er hat sich dieses Mal um die Umsetzung des Hygiene- und Desinfektionsplans gekümmert. Frau Dr. Kronwitter-Loeff unterstützt das Team vor Ort als Gynäkologin. Nicht nur die Geburt eines Babys hat sie betreut, auch Vorsorge- und Ultraschalluntersuchungen wurden von ihr durchgeführt. Ebenso konnte sie die Jungärztin Hsu Hsu Aung wieder in einigen Diagnose- und Behandlungsmethoden schulen.

Mithelfer-Einsatz von Dr. Margit Broermann und Dr. Monika Gutfeld-Epple

Direkt nach der Ankunft am 2. Februar 2018 auf dem Schiff der Irrawaddy River Doctors mussten die Ärztinnen Dr. Margit Broermann und Dr. Monika Gutfeld-Epple einen Notfall managen: Eine alte Dame, 73 Jahre alt aus den Pain Kyaw Village kam nach Kun Pin, wo das Schiff lag – mit einem Herzinfarkt. Es wurde ein Bluttest mit dem EPOC Gerät und ein Troponin-Test gemacht, die Frau bekam Nitrospray und Bisprolol und konnte stabilisiert werden.

Frau Dr. Broermann und Frau Dr. Gutsfeld-Epple haben die darauf folgende Woche tatkräftig bei der Arbeit auf dem Schiff unterstützt und einige Schulungen durchgeführt.

Mithelfer-Einsatz von Dr. Christoph Sabersky und Dr. Catharina Ehlebracht

Vom 9.-19.1.2018 waren Dr. Christoph Sabersky, Anästhesist, und Dr. Catharina Ehlebracht, Chirurgin, an Bord und haben die Mannschaft tatkräftig bei der Behandlung der Patienten unterstützt. Ebenso wurden Schulungen zur Bedienung des Ultraschalls sowie zur Wundversorgung durchgeführt. Im Kintat Village wurde zudem in der örtlichen Schule eine öffentliche Schulung zum Thema Hygiene durchgeführt.

Lesen Sie hier den Reisebericht von Dr. Christoph Sabersky…

Solar-Strom für die Irrawaddy River Doctors

Bereits seit einigen Monaten laufen die Vorbereitungen, Berechnungen, Recherchen und Planungen für die Solaranlage auf unserer schwimmenden Klinik. Die Irrawaddy River Doctors können seit dem 26. Februar auf eine verlässliche Stromversorgung durch die fertiggestellte Solaranlage auf dem Deck des Schiffes zurückgreifen. In Kooperation mit einer burmesischen Firma konnte die Anlage erfolgreich installiert werden. 27 Solarpanele produzieren somit ganz umweltverträglich Strom, der verlässlich und beständig auf der schwimmenden Klinik genutzt werden kann. Auch die alten Batterien des Schiffes wurden getauscht und durch neue Batterien ersetzt, damit der gewonnene Strom auch nachts oder bei schlechtem Wetter genutzt werden kann. Wir versuchen so die Engergiekosten an Bord weiter zu senken und die finanziellen Mittel direkt in die Behandlung der burmesischen Bevölkerung zu investieren.

Moskitonetze für das Irrawaddy Delta

Das Irrawaddy Delta ist ein Risikogebiet für Malaria und Dengue Fieber. Beide Erkrankungen werden über Stiche der tagaktiven Tigermücke übertragen. Viele Kinder leiden unter den schweren Infektionen, die auch zum Tod führen können.

Lesen Sie hier, wie die Artemed Stiftung das Infektionsrisiko senken will…

 

Die Geschichte von Thet Thet Maw

Lassen Sie sich von unserem ehrenamtlichen Filmemacher Itzik Yehezkeli in die fremde Welt Myanmars entführen, fahren Sie mit auf den verschlungenen Pfaden des Irrawaddy und lassen Sie sich mitnehmen in das Dorf von Thet Thet Maw und ihrer Familie, die dank der Irrawaddy River Doctors das große Gut „Gesundheit“ nicht mehr entbehren müssen.

Mitarbeiter-Einsatz Nadja Hertenstein

Nadja Hertenstein, Zahnärztin aus Freiburg, hat das Team der Irrawaddy River Doctors auf der schwimmenden Klinik begleitet und hat dort eine intensive Zeit voll Tatendrang erlebt. Die Eindrücke, die sie aus Myanmar mitgenommen hat, hat sie in mitreißende Worte verpackt:

Lesen Sie hier den Reisebericht…

Schulung in Yangon

Die Besatzung der Irrawaddy River Doctors hat am 23. November 2017 bei einer Schulung in Yangon teilgenommen. Gemeinsam mit den Swimming Doctors von Stiftunglife wurde das ICD Reporting, dem wichtigsten weltweit anerkannten Klassifikationssystem für medizinische Diagnosen, thematisiert. Auch ist erneut auf die Zahnheilkunde, Asthma und Schwindelerscheinungen eingegangen worden. So kann die Crew mit neuem Wissen in die nächste Tour starten.

Routine-Check für das Boot

Normalerweise kommen die Patienten auf unsere schwimmende Klinik um sich untersuchen zu lassen. Heute ist unser Schiff der Patient – aber nur zum Routine-Check. In der Werft wird kontrolliert, ob der Rumpf einwandfrei ist und mögliche Schäden können frühzeitig repariert werden. Am 1. Dezember fährt das Boot wieder, wie gewohnt, von Dorf zu Dorf und die Besatzung kümmert sich um die Menschen im Delta.

Spielsachen für das Irrawaddy Delta

Was gibt es schöneres als strahlende Kinderaugen?

Beim letzten Aufenthalt in Myanmar wurde im Wartebereich der schwimmenden Klinik eine Spielzeugkiste eingeführt, denn bisher hatten die Kinder keine Spielsachen. Zum einen können sie im Warteraum nun spielen, zum anderen darf jedes Kind nach der Behandlung ein kleines Spielzeug mitnehmen. Dies hilft sehr, die Angst vor dem Arzt zu nehmen und einen wiederholten Besuch zu erleichtern.

Mehr Informationen und Bilder finden Sie hier…

Feierliche Eröffnung des neuen Schiffes

Nach monatelangen Umbau- und Reparaturarbeiten auf dem neu erworbenen Schiff der Irrawaddy River Doctors fand am 04. November 2017 die feierliche Einweihungsfeier in Bogale, Myanmar, statt. Die Feier bot einen wunderbaren Rahmen die harte Arbeit der Mitarbeiter in Myanmar zu ehren und eine neue Ära der Gesundheitsversorgung im Irrawaddy Delta einzuläuten. Es kamen ca. 200 geladene Gäste und unter ihnen viele deutsche Mithelfer, aber auch viele offizielle Vertreter des Staates.

Mehr Informationen und Bilder finden Sie hier…

Mitarbeiter-Einsatz Nina Arnold und Andreas Hofmann

Es wird sportlich an Bord der Irrawaddy River Doctors! Der Physiotherapeut Andreas Hofmann aus dem Benedictus Krankenhaus in Feldafing und seine Frau, die Ergo-Therapeutin Nina Arnold, bereichern gerade das Team der Irrawaddy River Doctors mit ihrem Einsatz.

Lesen Sie hier mehr…

Mithelfer-Einsatz von Henrik Rausch und Felix Strey

Erneut haben die beiden Ingenieure von Rohde & Schwarz, Henrik Rausch und Felix Strey die weite Reise nach Myanmar auf sich genommen, um die technische Infrastruktur auf dem Schiff der Irrawaddy River Doctors noch weiter zu verbessern.

Lesen Sie hier mehr…

GEGEN KARIES UND KRANKHEITSERREGER

Gesunde Zähne sind im Irrawaddy Delta kaum zu finden. Schon die Kleinsten kämpfen mit massiver Karies. Damit vor allem sie lernen, wie sie ihre Zähne schützen können, erklärt das Team rund um unsere deutsche Zahnärztin in Grundschulen, wie das Zähneputzen richtig funktioniert. Und damit auch Kinderkrankheiten weniger Chancen haben, wird das Thema Händewaschen und Hygiene gleich mit besprochen – in Liedform, denn das vergessen die Kinder nicht. Wir hoffen so die Last an Infektionskrankheiten zu senken und auf lange Sicht einen besseren Zahnstatus zu erreichen. Denn PRÄVENTION IST DIE BESTE MEDIZIN.

Update aus dem Irrawaddy Delta

In einer zweitägigen Behandlungspause liegt das Schiff der Irrawaddy River Doctors gerade in Bogale. Hier werden wichtige Medikamente aufgefüllt und die Informationsblätter zur Zahnhygiene vorbereitet. Die Zahnhygiene der Patienten ist katastrophal. Eine Aufklärung ist daher dringend notwendig. Mit einer deutschen Zahnärztin an Bord kümmert sich das Team um Besserung.
Wollen auch Sie die Zahnhygiene in Myanmar vorantreiben? Klicken Sie hier zu unseren Projektspenden.

Arbeit auf dem neuen Schiff

Seit einem knappen Monat läuft der Betrieb auf dem Boot der Irrawaddy River Doctors wieder. Die Patienten kommen in Scharren und wir sind froh über die Unterstützung von Matthias Domanski aus Freiburg, der gerade mit den Irrawaddy River Doctors im Einsatz ist. Auch haben wir dauerhaft neue Unterstützung von Dr. Yin Yin Moe. Sie ist eine erfahrene burmesische Ärztin und hilft nun als neuestes Teammitglied auf dem Irrawaddy River.

 

Wir sind live

Dank der großartigen Unterstützung von Rohde & Schwarz, unseren Partnern für den IT- und Strombereich an Bord der Irrawaddy River Doctors,  können Sie jetzt live dabei sein im Delta. Verfolgen Sie den stündlich aktualisierten Aufenthaltsort und sehen Sie wo das Schiff gerade steht! Wir freuen uns nun noch ein bisschen mehr am Alltag unseres Teams in Myanmar teilnehmen zu können.

Zur Live-Übertragung…

Ausstattung stiften - Gesundheit spenden

Das Boot der Irrawaddy River Doctors ist gut ausgestattet mit medizinischer Technik und Materialien sowie Medikamenten. Aber ein paar Dinge fehlen noch, um optimal arbeiten zu können. Falls Sie die Möglichkeit dazu haben, dann überlegen Sie doch, ob Sie sich auf dem Schiff mit einem Mikroskop, einer Zentrifuge oder Instrumenten für den Zahnarzt „verewigen“ möchten. Unser Team vor Ort und die Patienten danken es Ihnen von Herzen. Alle Informationen zu unseren Projektspenden finden Sie hier, gerne können Sie direkt online oder per Überweisung spenden.

Medizinische Lizenz für das Boot erhalten

Die Freude über die Lizenz für den medizinischen Betrieb für das Schiff der Irrawaddy River Doctors könnte größer nicht sein! Seit heute ist es offiziell: Das Schiff darf ab Freitag, den 15. September 2017, wieder Gesundheit in die Dörfer des Irrawaddy Deltas bringen. Nach der großen Begehung der Township Medical Officers in Pyapon (der Hauptstadt des Distrikts) wurde die Lizenz dauerhaft auf zwei Jahre ausgestellt.

Dr. Veronika Hofmann hat anschließend eine Nachricht von unserem burmesischen Manager Thang Min Len erhalten, die unser aller Gefühle bestens ausdrückt:

„Dear Dr. Veronika today is wonderfull day! Everything is good.“

You are donating to : Greennature Foundation

How much would you like to donate?
$10 $20 $30
Would you like to make regular donations? I would like to make donation(s)
How many times would you like this to recur? (including this payment) *
Name *
Last Name *
Email *
Phone
Address
Additional Note
Loading...

Mit der Nutzung unserer Webseite und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos