Unser Weg zum neuen Schiff

September – Lizenz für den medizinischen Betrieb

Die Freude über die Lizenz für den medizinischen Betrieb für das Schiff der Irrawaddy River Doctors könnte größer nicht sein! Seit heute ist es offiziell: Das Schiff darf ab Freitag, den 15. September 2017, wieder Gesundheit in die Dörfer des Irrawaddy Deltas bringen. Nach der großen Begehung der Township Medical Officers in Pyapon (der Hauptstadt des Distrikts) wurde die Lizenz dauerhaft auf zwei Jahre ausgestellt.

Dr. Veronika Hofmann hat anschließend eine Nachricht von unserem burmesischen Manager Thang Min Len erhalten, die unser aller Gefühle bestens ausdrückt:

„Dear Dr. Veronika today is wonderfull day! Everything is good.“

 

August – Lizenz für den Schiffsbetrieb

Das Team um Kapitän Tan Oo und Dr. Yin Htwe hat gestern in Bogale unser neues Irrawaddy River Doctors Boot inspiziert. Vier Stunden wurde das Boot auf Herz und Nieren getestet. 70 Personen haben dabei geholfen das Schiff auf seine Stabilität zu prüfen. Die Kontrollen waren erfolgreich und wir sind der ersten Fahrt wieder ein Stück näher gekommen.

Wir freuen uns bald schon nicht mehr nur Statisten, sondern wieder echte Patienten auf dem neuen Schiff willkommen zu heißen.

bootscheck4Bootscheck3bootscheck1bootscheck5

Juli - Endspurt

Dr. Veronika Hofmann, Michael Kneis und Dr. Michael Valet waren Mitte Juli vor Ort, um die letzten Maßnahmen sowohl in baulicher als auch medizinischer Hinsicht zu besprechen. Das Oberdeck ist saniert, die Elektrik steht, die Kabinen sind eingerichtet und auch ein Großteil der Behandlungsräume sind einsatzbereit. Nur noch ein paar Regale für den Empfang und die Behandlungsräume fehlen und die Küche muss noch fertig gebaut werden. Der letzte Feinschliff wird nun gemacht und dann kann es mit dem neuen Schiff losgehen!!
Den Neustart nutzen wir außerdem um dem Projekt einen neuen Namen und ein neues Design zu geben. Künftig werden wir uns die „Irrawaddy River Doctors“ nennen.

img_1611 img_1614 img_1597 img_1622

Juli - Fertigstellung der IT

img_1439

Anfang Juli waren Henrik Rausch und Felix Strey von Rohde & Schwarz zum zweiten Mal vor Ort bei unseren Irrawaddy River Doctors in Myanmar, um abzuschließen, was sie bereits bei ihrem ersten Einsatz im Mai angefangen hatten. Dieses Mal konnten sie die IT auf dem Schiff fertig installieren und das neue Netzwerk auf dem Schiff über eine gesicherte VPN-Verbindung nach Deutschland verbinden. Damit ergibt sich die Möglichkeit, dass wir nicht nur den Standort unseres Teams via GPS ermitteln und somit sehen können, wo sich aktuell das Schiff im Irrawaddy Delta befindet, sondern vor allem in Echtzeit medizinische, technische und betriebliche Unterstützung aus der Ferne leisten können. Zudem werden sich notwendige organisatorische Prozesse durch die IT-Vernetzung zukünftig vereinfachen und auch für Crew und Patienten an Bord neue Möglichkeiten eröffnen. Zusätzlich wurde eine Live-Kamera am Front-Deck installiert, die Bilder der Umgebung überträgt.img_1438

Künftig werden wir damit noch näher an den Irrawaddy River Doctors dran sein können.

 

Juni - Wir ziehen um

Im Juli starten die Irrawaddy River Doctors in Myanmar nicht nur mit ihrem neuen Schiff, sondern bekommen auch an Land ein neues Zuhause. Wir haben in einem kleinen Nebenarm des Irrawaddy ein Stück Land gefunden, dass für das neue Schiff eine bessere Anlegestelle bietet. Die Monsunstürme sind im Irrawaddy Delta zum Teil sehr heftig und haben schon zu einigen Schäden an unseren Booten geführt. Das neue Grundstück ist nicht allzu weit von der alten Anlegestelle entfernt – liegt aber geschützt an einem ruhigeren Flussabschnitt und ist auch von der Hauptstraße von Bogale aus besser zu erreichen. Es gibt nur einen Haken: noch ist das Grundstück reiner Urwald. Ein großes Team von Helfern ist daher derzeit damit beschäftigt das Land zu roden, die Straße zu befestigen, ein Lager sowie ein vorläufiges Büro zu bauen und eine Küche, einen Brunnen und Sanitäranlagen zu installieren. Und natürlich darf der Steg für unser Boot nicht fehlen!
Trotz Regenzeit wird zum 1. Juli alles soweit fertig sein, dass von hier aus die erste Route mit dem neuen Schiff gestartet werden kann. Das gesamte Team freut sich sehr auf das neue Zuhause!
img_1068 img_1093 img_1202

Juni - Letzter Check vor Abfahrt

Bevor das neue Schiff der Irrawaddy River Doctors am 1. Juli „in See stechen kann“, gab es letzte Woche noch einen Einsatz von Dr. Veronika Hofmann und Michael Kneis vor Ort, um den Fortschritt der Umbauarbeiten zu überprüfen und die letzten Planungen abzuschließen. Vom Start der Umbauarbeiten im März 2017 bis zum heutigen Tag hat sich einiges auf dem Stahlschiff verändert. Mittlerweile steht das neue Dach auf dem Oberdeck, das den Mitarbeitern etwas mehr Raum in den freien Stunden verschafft, und das Holz am Oberdeck ist vollständig verlegt. Auch die komplette Elektrik an Bord ist fertig saniert und die Wände im Mitteldeck sind wieder eingezogen worden. Derzeit wird der Innenausbau der Kabinen und des medizinischen Bereichs voran getrieben. Zum Schluss gibt es noch einen neuen Anstrich und dann kann es losgehen.

Wir freuen uns sehr auf die erste Fahrt!img_1019 img_1022

Mai - Stromversorgungs- und IT-System

Henrik Rausch und Felix Strey, zwei Mitarbeiter des Münchner Elektronikkonzerns Rohde & Schwarz, waren Ende April in Bogale, um in einem ersten Schritt die Elektrik des neuen Schiffes zu sanieren und die Grundlagen für ein funktionierendes IT System auf dem Schiff zu legen. Unter schwierigsten Bedingungen gelang es den beiden, innerhalb weniger Tage die Solaranlage zu sanieren und wieder in Betrieb zu nehmen, zwei Stromkreise einzurichten, einen kompletten Verkabelungsplan und eine Lichtplanung zu erstellen und die Voraussetzungen für ein IT/WLAN zu schaffen. Der lokale Elektriker konnte dabei soweit eingearbeitet und mit Werkzeugen bestückt werden, dass er die begonnenen Arbeiten alleine fertig machen kann. Für die (IP-) Konfiguration und Inbetriebnahme der gesamten IT Anlage sowie für weitere Optimierungen im Bereich der Solar/Batterieanlage und des Generatorkreises wurde uns ein weiterer Einsatz in Aussicht gestellt. Wir sind sehr dankbar für diese professionelle und wertvolle Hilfe!k-20170427_103216k-20170428_122814

April - Weiterer Meilenstein

Vor wenigen Tagen ist unser Einsatzteam rund um die BOOTSMANUFAKTUR Berlin bei unserem neuen Boot in Bogale/ Myanmar eingetroffen, um vor Ort tatkräftig und mit Fachwissen die Umbauarbeiten voran zu treiben. Bei extrem hohen Temperaturen wird Tag und Nacht gearbeitet, um das Boot bis Ende Mai einsatzfertig zu machen.

Wir danken unserem großartigen deutsch-burmesischen Team!

51

161 183Fotos von Itzik Yehezkeli

April - Update

Seit der Ankunft des neuen Schiffes Anfang März in Bogale laufen die Umbauarbeiten auf dem neuen Schiff für die Irrawaddy River Doctors auf Hochtouren. Die Handwerker haben das Boot komplett ausgeräumt, die kaputten Teile entfernt und bereiten alles für den nächsten Einsatz der deutschen Ingenieure und Helfer Anfang April vor. Die restlichen Materialien, die zur Fertigstellung der Renovierung benötigt werden, treffen nächste Woche per Luftfracht aus Deutschland ein. Vielen Dank an das Team der Bootsmanufaktur (http://www.bootsmanufaktur.com), das uns pro bono mit Rat und Tat maßgeblich und fantastisch unterstützt!

März - Ankunft des neuen Schiffes

Es geht voran – am 28. Februar ist unser neues Schiff in unserer Zentrale der Irrawaddy River Doctors in Bogale im Irrawaddy Delta eingetroffen! Dort wird es in den nächsten 2 Monaten überholt, repariert und auf Vordermann gebracht. Anschließend steht der Umzug vom alten auf das neue Schiff an, damit spätestens Mitte Mai die erste Route durch das Delta mit dem neuen Schiff eingeläutet werden kann.img_0741

Februar - Die Planungen haben begonnen

Schritt für Schritt geht es voran! Bevor das ganze Team der Irrawaddy River Doctors auf das neue Schiff umziehen kann, stehen noch einige Reparatur- und Umbauarbeiten an. Glücklicherweise konnte für diese Maßnahmen der renommierte Bootsbauer Nils Clausen aus Berlin pro bono gewonnen werden, der uns mit seinem Team nach Myanmar begleitete und vor Ort tatkräftig die Planungen anleitete und unterstützte.

Dezember - Ein neues Schiff für die River Doctors

Seit nunmehr zweieinhalb Jahren bringt die Artemed Stiftung auf einem zu einer schwimmenden Klinik umgebauten Reisfrachter medizinische Versorgung in entlegene Dörfer im Irrawaddy Delta im Süden Myanmars. Das Holzschiff hat uns dabei gute Dienste geleistet und wir haben die „alte Lady“ sehr zu schätzen gewusst. Leider häufen sich die Schäden an Rumpf und Technik nun immer mehr, so dass wir gezwungen sind, uns ein neues Transportmittel für unsere Mission zu suchen. Durch einen glücklichen Zufall haben wir die Gelegenheit, das von der Stiftung Life 2014 eigens gebaute Lazarettschiff „Swimming Doctors II“, zu übernehmen, wofür wir sehr dankbar sind. Das Schiff ist auf dem neuesten technischen Stand, besitzt einen Stahlrumpf und ist ganz auf die Bedürfnisse eines medizinischen Betriebs an Bord ausgerichtet. Die Stiftung kann das Schiff im Februar 2017 übernehmen und nach einigen Umbauten voraussichtlich im Juni 2017 in Betrieb nehmen.

You are donating to : Greennature Foundation

How much would you like to donate?
$10 $20 $30
Would you like to make regular donations? I would like to make donation(s)
How many times would you like this to recur? (including this payment) *
Name *
Last Name *
Email *
Phone
Address
Additional Note
Loading...